Monatsarchiv: Juli 2011

1. August 2011

Der Mensch unserer Tage ist mit der Sinnsuche allein. Nachdem er sich für autonom erklärt hat, sagen ihm keine Traditionen und Institutionen mehr, wozu er da ist. Er sieht den Sinn seines Lebens darin, dass er existiert. Und doch nagt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

31. Juli 2011

Die blaue Blume am Straßenrand Unsere Gedanken und Träume sind wie ziehende Wolken am Himmel unseres Alltags. Sie verändern sich dauernd, lösen sich auf, schieben sich vor die Sonne und geben sie wieder frei. Wenn wir an die Zukunft denken, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

29. Juli 2011

 Marta und Maria Als im Hause des Lazarus zu Besuch ist, sind dort die beiden Schwestern Marta und Maria (vgl. Lk 10,38-42). Während Maria zu Füßen des Meisters sitzt und seinen Worten lauscht, sorgt Marta dafür, dass Essen auf den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

27. Juli 2011

Klugheit basiert auf der rechten Selbsterkenntnis und der rechten Einschätzung der Wirklichkeit und ist somit die Grundlage für jedes gute und vernünftige Handeln. Deshalb spricht man auch von „kluger Mäßigung“ oder „klugem Urteil“. Auch tapfer kann nur der sein, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

25. Juli 2011

Bei der Belagerung von Paris durch deutsche Truppen beobachtete der französische Arzt Chautard, dass seine Diabetiker bei der herrschenden Mangelernährung keinen Diabetes mehr hatten. Als sie dann zur Normalernährung zurückkehrten, trat der Diabetes wieder zutage. So kann ein Mangel manchmal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

24. Juli 2011

Der Verlust der Mitte   Es macht uns  zu schaffen, daß uns das Maß für das Zuviel und das Zuwenig verloren gegangen ist. Der Verlust des Maßes oder auch der Verlust der Mitte wie der Titel eines bekannten Buches hieß, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

23. Juli 2011

 Der Christ liebt diese Welt, er liebt die Natur, denn sie ist aus den Händen Gottes hervorgegangen. Aber er weiß auch, dass diese Welt nicht das letzte Wort Gottes ist und dass auf diese Welt bei aller faszinierenden und betörenden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen