20. April 2019

NOTRE DAME DE PARIS
Was ist passiert? Eine Kathedrale stand in Flammen und bleibt als Ruine zurück. Es ist nicht irgendeine Kathedrale. Sie ist das Herzstück eines Landes seit 800 Jahren. In ihr wurden Könige und Kaiser gekrönt.Von ihr aus werden die Entfernungen im Land berechnet.Sie wird jährlich von 17 Millionen Menschen besucht.Sie ist das Herzstück von Frankreich, der „ältesten Tochter der Kirche“. So nennen die Gläubigen ihr Land. Aber nicht nur Christen sind erschüttert. Ein ganzes Land trauert, auch Atheisten und Agnostiker, denn Notre Dame steht auch für einen Teil ihrer Identität. Das Christentum hat auch in ihnen Spuren hinterlassen in dem, wie sie denken und fühlen, in ihrem Mit-Bewussten und Unbewussten, in ihrer Art zu leben.Die Trauer kommt nicht bloß aus der Erkenntnis ein hohes Kulturgut verloren zu haben. Die Trauer kommt aus einem tieferen Seelengrund, als man bisher vermuten konnte.
Notre Dame wird wieder auferstehen nicht nur durch die Millionen, die gespendet werden.

Über joachimheisel

Joachim Heisel, Dr.med. Ich stamme aus Trier, studierte Medizin, Psychologie, Philosophie und Theologie in Bonn, Köln und München. Ich lebe seit 1978 in München und bin dort als Internist und Psychotherapeut in eigener Praxis tätig. Vor einigen Jahren gründete ich den Arbeitskreis "Psyche und Gesellschaft" und halte neben meiner beruflichen Tätigkeit Vorträge und Seminare zu Fragen der persönlichen Lebensbewältigung und zu gesellschaftlich relevanten Themen aus christlich-anthropologischer Sicht. 2010 erschien mein Buch "Hoffnung im Alltag", Editon die Nische ISBN 978-3-9812932-2-7 (www.edition-die-nische.de).
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.