3. April 2019

Dankbarkeit
Vor einiger Zeit erzählte mir ein Freund die Geschichte eines Ehepaars, die schon fünfzig Jahre verheiratet waren. Der Mann wurde schwer krank und musste von der Frau viele Monate gepflegt werden. Der Mann – es war sein Onkel – war wohl schon immer sehr wortkarg gewesen. Als es nun mit ihm auf das Ende zuging, sagte er einmal zu seiner Frau: Ich danke dir. Ich liebe dich..
Die Tante sagte dann bei seiner Beerdigung zu meinem Freund: Warum hat er das nicht schon früher einmal gesagt? – Unsere Zeit ist begrenzt und wir dürfen die Gelegenheiten zum Danken nicht verpassen. Der graue Star des Alltags kann uns blind machen für die Dankbarkeit, die wir den Menschen an unserer Seite schulden.

Aus: Dankbarkeit als Ressource für gelingendes Leben von Joachim Heisel